Baustellenschild

Diese Seiten befinden sich im Aufbau.

Sie können unvollständige, veraltete und/oder sich widersprechende Informationen enthalten.

C8 Ich fülle meine Druckerpatronen auf anstatt neue zu kaufen

Aus Erlebnisraum Nachhaltige Entwicklung
Wechseln zu: Navigation, Suche

ILLUSTRATIONEN FÜR DIE WÜRFELSÄULEN (PRINT)

HINTERGÜNDE ZUR BEDEUTUNG DER THEMATIK (CUBE C2 FACE 1)

...


WENN WIR DAS ALLE TÄTEN (CUBE C3 FACE 1)

...


HINTERGRÜNDE ZUR LÖSUNG (CUBE C2 FACE 2) |nur bei den Gesten ohne Industriepartner]

...



INHALTE FÜR DIE DIGITALE INFORMATIONSEBENE (TABLET)

ÜBERBLICK


Die Wirkung

  • Umwelt (*?)
    • x
  • Lebensqualität (*?)
    • x
    • x
  • Finanzen (*?)
    • x
    • x

Die Investition

  • x


DETAILS

Das Prinzip

Für die Herstellung der Patronen benötigt man Erdöl, viel Energie und Chemikalien. Von den Produzenten sind die Patronen nur für einen einmaligen Gebrauch vorgesehen. Wegen gesundheitsgefährdenden Bestandteile sind manche Druckerpatronen Giftmüll und müssen als Sondermüll entsorgt werden. Nur jede zehnte Druckerpatrone wird aufgefüllt, die restlichen werden weggeschmissen. Wiederverwendung ist Ressourcen schonend und bis zu 80% günstiger als ein Neukauf. [1]

Die Praxis

Wie oft man Patronen nachfüllen kann, hängt von der Art der Patrone ab. Manche kann man nur einmal auffüllen, andere können mehr als zehn Mal nachgefüllt werden. Durchschnittlich kann man die Druckerpatronen etwa 4-5 Mal nachfüllen, bevor die Druckqualität nachlässt.[2] Viele kleine Druckershops biten die Nachfüllung günstig an. Wer dennoch neue Patronen bevorzugt, kann die alten an den Hersteller zurückschicken oder zu einer speziellen Sammelstelle bringen. Einige Spezialisten in Druckshops, sammeln leere Patronen und recyceln sie.

PRODUKTBEISPIEL

x

ANBIETER

x


ANHÄNGE


FUßNOTEN


VERWENDETE QUELLEN


zurück zu Konsum